Ausschreibung 2018

EUROPEAN SOUNDART AWARD

Ausschreibung Klangkunst

EUROPEAN SOUNDART AWARD

Träger des Preises sind das Kulturradio WDR 3, die Stiftung Hören und die European Soundart Association in Kooperation mit dem Skulpturenmuseum Glaskasten Marl.

Die Jury lädt aus den für die Ausstellung eingegangenen Bewerbungen drei Künstler nach Marl ein, um ein Konzept für eine neue Klangarbeit zu entwickeln.

Aus den eingereichten Konzepten wird eine Installation zur Realisierung durch die Jury ausgewählt. Der Preisträger bekommt ein Realisierungshonorar von 7.000 Euro. Der anschließende Verbleib der Arbeit in der Sammlung des Skulpturenmuseums wird angestrebt.

Für die Ausstellung im Skulpturenmuseum Glaskasten Marl werden etwa 10 Werke ausgewählt und zusammen mit den Arbeiten aus dem Videokunst-Wettbewerb 2016 präsentiert.

— Es dürfen nur bereits realisierte Arbeiten (DVD oder USB-Stick) eingereicht werden, die nach dem 1. Januar 2017 entstanden sind.
Pro Künstler darf nur eine Arbeit für einen Wettbewerb eingereicht werden.

— Mit der Anmeldung der Arbeit für einen der Wettbewerbe wird zugleich das Einverständnis zur Präsentation in der Ausstellung zu den Marler Medienkunst-Preisen gegeben, in welcher Arbeiten aus beiden Wettbewerben gemeinsam präsentiert werden.

— Den Künstlern wird eine Möglichkeit gegeben, eine Präferenz für die Präsentation der Arbeit anzugeben. Über die letztendliche Präsentationsform der Arbeit in der Ausstellung entscheiden die Kuratoren.

— Alle Künstler werden über die Teilnahme an der Ausstellung bis Ende August 2016 per E-Mail informiert.
Auskünfte vor diesem Termin sind nicht möglich. Die Preisträger werden bei der Preisverleihung verkündet.

— Die Ausstellungseröffnung und Preisverleihung der Marler Medienkunst-Preise 2016 findet am 23. Oktober 2016 im Skulpturenmuseum Glaskasten Marl statt.

Videokunst-Preis

Der Marler Videokunst-Preis wird vom Skulpturenmuseum Glaskasten Marl ausgeschrieben und vergeben.

Die Jury setzt sich aus internationalen Kritikern, Künstlern und Kuratoren zusammen.

Als Preisgeld stehen 5.000 Euro (exklusive technisches Equipment) für den Ankauf einer Arbeit für die Sammlung des Skulpturenmuseums zur Verfügung. Im Ausnahmefall kann die Jury den Preis teilen.

Für die Ausstellung im Skulpturenmuseum Glaskasten Marl werden etwa 20 Werke ausgewählt und zusammen mit den Arbeiten des EUROPEAN SOUNDART AWARDS 2016 präsentiert.

— Es dürfen nur bereits realisierte Arbeiten (DVD oder USB-Stick) eingereicht werden, die nach dem 1. Januar 2017 entstanden sind.
Pro Künstler darf nur eine Arbeit für einen Wettbewerb eingereicht werden.

— Mit der Anmeldung der Arbeit für einen der Wettbewerbe wird zugleich das Einverständnis zur Präsentation in der Ausstellung zu den Marler Medienkunst-Preisen gegeben, in welcher Arbeiten aus beiden Wettbewerben gemeinsam präsentiert werden.

— Den Künstlern wird eine Möglichkeit gegeben, eine Präferenz für die Präsentation der Arbeit anzugeben. Über die letztendliche Präsentationsform der Arbeit in der Ausstellung entscheiden die Kuratoren.

— Alle Künstler werden über die Teilnahme an der Ausstellung bis Ende August 2016 per E-Mail informiert.
Auskünfte vor diesem Termin sind nicht möglich. Die Preisträger werden bei der Preisverleihung verkündet.

— Die Ausstellungseröffnung und Preisverleihung der Marler Medienkunst-Preise 2016 findet am 23. Oktober 2016 im Skulpturenmuseum Glaskasten Marl statt.

Sponsoren und Partner

Marler Medienkunst-Preise 2016
Skulpturenmuseum Glaskasten Marl
Creiler Platz, Rathaus
D-45768 Marl

entry@mkp-marl.de
+ 49 (0)2365 / 99 26 31

Her­aus­ge­ber
Stadt Marl, Der Bürg­ermeis­ter

Skulpturenmuseum Glaskasten Marl
Creiler Platz
45765 Marl
Email: skulpturenmuseum@marl.de

Direktor:
Georg Elben (re­dak­tionelle Ve­r­ant­wor­tung)
Redaktion: Christa Appel

Das Skulpturenmuseum Glaskasten Marl bemüht sich, auf dieser Website vollständige und richtige Informationen zur Verfügung zu stellen. Das Skulpturenmuseum Glaskasten Marl übernimmt jedoch keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der auf dieser Website bereitgestellten Informationen. Dies gilt auch für alle Verbindungen ("Links"), auf die diese Website direkt oder indirekt verweist. Das Skulpturenmuseum Glaskasten Marl ist für den Inhalt einer Seite, die mit einem solchen Link erreicht wird, nicht verantwortlich. Das Skulpturenmuseum Glaskasten Marl behält sich das Recht vor, ohne vorherige Ankündigung Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen. Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt. Das Skulpturenmuseum Glaskasten Marl gewährt Ihnen jedoch das Recht, den auf dieser Website bereitgestellten Text ganz oder ausschnittsweise zu speichern und zur privaten Verwendung zu vervielfältigen. Aus Gründen des Urheberrechts ist allerdings die Speicherung und Vervielfältigung von Bildmaterial oder Grafiken aus dieser Website nicht gestattet. Das Skulpturenmuseum Glaskasten Marl haftet nicht für direkte oder indirekte Schäden, die aufgrund oder in Verbindung mit Informationen, die auf dieser Website bereitgehalten werden, entstehen.